Böninger Park

Der Böninger Park liegt im Stadtteil Hochfeld, der zum Bezirk Duisburg-Mitte gehört. Genau wie der Kantpark war dieser Park einst ein Privatgarten der Familie Böninger.
Ab 1912 wurde der Park teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, 1921 kaufte die Stadt den westlichen Teil des Parks und baute ihn zu einem attraktiven Stadtpark aus.
Im Rahmen des Konjunkturpakets II wurde der komplette Park konzeptionell umgestaltet. Die Gehölzflächen wurden überarbeitet und die Wege barrierefrei ausgebaut.

Das Besondere an diesem Park ist die „Böninger Acht“, eine 1,7 km lange, beleuchtete Laufstrecke, die beide Teile des Parks in Form einer 8 miteinander verbindet.

Der Böninger Park bietet im Stadtteil Hochfeld vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Während der westliche Teil und die Böninger Acht zu aktiver Erholung einladen, bietet der östliche Teil mit Rosen- und Staudengärten, Wasserspielen und großer Pflanzenvielfalt einen Raum für Ruhe und Entspannung.