Projekt

„Bäume und DUisburg“ ist im Rahmen eines Praxisprojekts des Studiengangs Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft der Universität Duisburg-Essen entstanden.

Das interaktive Informationsangebot für den Kantpark in der Duisburger Innenstadt bietet BesucherInnen umfassende Inhalte zu vorerst 15 ausgewählten, teils seltenen, Baumexemplaren. Im Kern des Konzepts stehen sogenannte „quick response“-Codes, die auf Tafeln an diesen Bäumen zu entdecken sind. Parkgäste können die modernen Strichcodes beispielsweise mit dem Smartphone komfortabel einlesen und werden zur Projektwebsite www.baeume-und-duisburg.de weitergeleitet, auf der die kostenfreien Angebote hinterlegt sind. Aber auch ohne QR-Code kann das Informations- und Unterhaltungsangebot über die URL einfach erreicht und erkundet werden.

Sie erwartet ein vielfältiges Informationsprogramm zu den Baumarten. Neben Fakten zu Biologie, Nutzung oder kulturellen Hintergründen, finden Sie zahlreiche Bilder unterschiedlicher Wachstums- und Blütephasen sowie einen Blütekalender und ein Quiz. Multimediale Kreativinhalte runden das Angebot ab: Geschichten, Musik und andere künstlerische Beiträge sollen Aufmerksamkeit für die Natur wecken und das einzigartige florale Konzept des Kantparks unterhaltsamer gestalten.

 

Projektteam

Sabrina Eimler (Sozialpsychologie) und Ditmar Schädel (Kunst und Gestaltung) sind für die akademische Leitung verantwortlich.

Weiterhin steht Heinz Kuhlen, örtlicher Naturkundler und Baumexperte im Ruhestand, als Initiator der Idee beratend zur Seite.

v. l. n. r. Sabrina Eimler, Heinz Kuhlen, Claudia Schwenger, Atena Mollaie, Angela Borchert, Kristina Schrickel, Deborah Seidel, Nina-Maria Muthen, Nina Schmitt, Julian Hager, Jennifer Krajewski, Katrin Witkowski
hinten: Ditmar Schädel, Alexander Buchholz, Marvin Holtermann, Michael Roling

Es fehlt: Alexander Weber